Marketing in Bewegung

Zu Sport und Spiel traf sich der Marketing-Clubs Bergisch Land am 11. April im Remscheider HUGODROM Indoor Park. Nebenher bekamen die mehr als 40 Mitglieder und Gäste interessante Einblicke in die Marketingstrategie des Betreibers, des Sport- und Freizeitgeräteherstellers HUDORA.

Natürlich würde gekickert, gedartet und getanzt, auf dem Trampolin gehüpft, Tischtennis, Fuß- und Basketball gespielt – nur einige der vielen Sportmöglichkeiten in der 2.400 Quadratmeter großen Halle am Jägerwald. Und viele entdeckten mit dem BigWheel Generation V ihre Liebe zum Tretroller wieder, von denen sich Silvia Kramarz gleich einen im angeschlossenen Laden sicherte – der Scooter soll sie unterstützen bei der Organisation des Schwebebahnlaufs.

Zwischen den Exzessen sportlicher Betätigung bat Moderatorin Petra aus dem Siepen den HUDORA-Marketingleiter Benjamin Walter in den Konferenzraum – auch tagen kann man im HUGODROM.

Vor ziemlich genau 100 Jahren gründete der Schmied Hugo Dornseif in Radevormwald das Unternehmen, am 4. August wird das Jubiläum gefeiert. Mit Dr. Maximilian Dornseif führt die vierte Generation das Familienunternehmen. Anfangs waren es vor allem Roll-, Gleit- und Schlittschuhe, deren einzigartige Kufen Sportlern wie Hans-Jürgen Bäumler oder Katarina Witt zu ihren Olympiasiegen verhalfen. Bald aber ging der Trend weg von den Profis hin zu Sportgeräten für Jedermann. Mit Inlinern, Skateboards, Tretrollern, Trampolins oder Schaukeln wurde das Portfolio erfolgreich erweitert. Entwickelt wird in Remscheid, hergestellt seit 2007 in Fernost. Dabei achtet man in der Dependance in Hongkong als Mitglied der Business Social Compliance Initiative (BSCI) auf die sozialen Standards bei der Produktion.

Ebenfalls 2007 wurden die Firmenprozesse auf IT-Basis gestellt, auf Betreiben des Geschäftsführers, der selbst Programmierer ist. Auch die Einrichtung des HUGODROM, das 2017 eröffnet wurde, war die Idee von Dornseif. Hier sollen sich Familien mit ihren Kindern austoben können – mit einer Besonderheit: Erwachsene zahlen keinen Eintritt. Und so, erzählte Walter, kommen Rentnergruppen zum Tischtennisspielen, und Angestellte speisen mittags im Restaurant und tun danach etwas für ihre Fitness.

Beim Marketing setzt HUDORA auf klassische Werbung, aber auch auf Social Media. "Wir glauben zu wissen, was funktioniert", ist sich Walter sicher. Produktspezifische Spots richten sich an die speziellen Zielgruppen. Wichtig sind auch Kooperationen mit Schulen und Vereinen. Im HUGODROM und seinem Shop können die Geräte ausgiebig ausprobiert werden, "so sind wir näher am Kunden. Online sind wir nur einer von vielen".

Zweites HUGODROM bald in Euskirchen

2015 verpasste sich die Marke HUDORA einen Relaunch ("Wir bewegen Menschen") mit einem moderneren und sportlicheren Kleid, denn: "Wir sind kein Spielwarenhersteller", betonte Walter. Stolz ist der Marketingleiter auf die Verleihung des German Brand Awards im Jahr 2018, Lohn für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Dabei sei es wichtig, Trends zu erkennen. Beispiel dafür ist die Entwicklung des Toddler, einer tragbaren Schaukel, die eine herkömmliche in eine Babyschaukel verwandelt.

Das HUGODROM eignet sich für die Feier des Kindergeburtstags genauso wie für Unternehmens- und Gruppenevents – und es soll Nachwuchs bekommen. Das nächste HUGODROM wird in Euskirchen eröffnet, langfristig sollen etwa 20 der Indoor Parks in ganz Deutschland entstehen.

Im Anschluss hatten die Spielkinder noch viele Fragen. Dabei erteilte Walter der eventuellen Produktion eines E-Scooters eine Absage. Bei HUDORA glaubt man nicht an einen Erfolg der vieldiskutierten Mobilitätsalternative.

Zum Dank für seine detailreichen Einblicke in das Freizeitmarketing überreichte Club-Präsident Erich Giese einen HAZET-Schraubendrehersatz im Porsche-Design an Benjamin Walter – bevor es wieder auf die Spielwiesen ging.

 

Datum

Donnerstag, 11.04.2019

Thema

"Freizeitmarketing – Die Entstehung eines Familienerlebnisses "

Weitere Informationen

Die nächste Veranstaltung des Marketing-Clubs Bergisch Land am 11. April 2019 lässt uns vielleicht wieder zu Kindern werden. Wir sind zu Gast im HUGODROM der HUDORA GmbH in Remscheid.

Einige von uns mögen sich an die ersten Rollschuhe, Springseile, Inline Skates, Roller oder Kicker erinnern. Heute können diese Freizeitgeräte zusammen mit der ganzen Familie im HUGODROM ausprobiert werden. Das bereits 1919 gegründete Familienunternehmen hat einmal mit Schlittschuhen angefangen und sich seit den achtziger Jahren immer wieder den Marktanforderungen entsprechend umgebaut. Die Produktion wurde inzwischen ausgelagert, in Remscheid konzentriert man sich stattdessen auf die Entwicklung neuer Produkte, den Vertrieb und die direkte Ansprache der Zielgruppe. Hierbei geht es nicht nur um ein klar definiertes Produktmarketing, sondern ganz wesentlich um den Bereich Freizeitmarketing. Wie das Konzept, HUDORA-Spiel- und Sportgeräte zum vergnüglichen und gleichzeitig nachhaltigen Erlebnis für die ganze Familie zu machen, entwickelt und in die verschiedenen Tools der Kundenansprache umgesetzt wurde, werden wir im Gespräch mit der Geschäftsleitung der Firma HUDORA herausfinden.

Danach können wir im HUGODROM das Familienfreizeitprogramm selbst ausprobieren und uns erinnern, wie wir uns auf dem ersten Roller gefühlt haben….

Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen und bereichernden Abend.

Location

Doppelter Spaß, doppelte Action! Neues HUGODROM: Spaß, Spiel und Bewegung für alle

Ein Jahr nach der Eröffnung des HUGODROM in Remscheid und einer Umbauphase von nur drei Wochen eröffnete im Mai 2018 das neue, mehr als doppelt so große HUGODROM. Seitdem begeistert das HUGODROM die Besucher mit dem neuen Pumptrack, ein Rundkurs für Stuntscooter und Skateboards, der mit seinen Steigungen und steilen Kurven einen höheren Schwierigkeitsgrad hat und länger ist als der bisherige.

Zudem können die Besucher auf dem 260 m2 großen, eingezäunten Kunstrasenplatz sowohl ein Fußballmatch als auch ein Basketballspiel austragen. Um auch den kleinsten Besuchern gerecht zu werden, bietet die Krabbelbar die Möglichkeit, erste Balanceübungen auf einer Mini-Slackline, der Wippe und dem “Schwebebalken” zu trainieren oder auf dem Sicherheitstrampolin erste Sprünge zu wagen. Auch die große Hüpfburg mit Rutsche lockt Klein und Groß. Die Kunsteisbahn wurde vergrößert und bietet die Möglichkeit, ganzjährig über das Eis zu gleiten oder Eishockey zu spielen. Auch die Kletterwand mit mehreren Schwierigkeitsgraden, der Tanzautomat von StepManiaX, Trampoline, Kickertische, Dartscheiben und Rollsportgeräte jeder Art regen Erwachsene und Kinder an, sich zu bewegen. Kursprogramm und betreute Events wie Kindergeburtstage und Feriencamps runden das HUGODROM Angebot für Kinder und Familien weiterhin ab. Neu hinzugekommen ist das Angebot für Business Veranstaltungen. Mit einem Workspace, einem Catering-Angebot der BewegBar und einem breiten Programm an Afterwork-Events und Teambuilding-Maßnahmen bietet das HUGODROM nun auch hier ein umfassenden Service für Firmenfeiern, Arbeitsgruppen und Vorträgen an.

Das Ziel des HUGODROMs ist es, Besuchern jedes Alters Impulse zu geben, sich zu bewegen und den Familien und Jugendlichen in der Region eine attraktive Alternative zur Freizeitgestaltung zu bieten. Auch der Kontakt zum Endkunden mit seinen Wünschen und Ansprüchen ist ein Mehrwert für uns als Hersteller.

HUGODROM
Jägerwald 15
42897 Remscheid

Text

Peter ten Eicken

Fotos

Romy Faust - Grammar & Typo

Seite empfehlen

Ihre E-Mail-Adresse


Zu benachrichtigende E-Mail-Adresse
Ihre Mitteilung an den Empfänger