Barcamp 2019: Von der Zukunft ins Heute

Für sein drittes BarCamp am 27. Juni hatte sich der Marketing-Club Bergisch Land die passende Location erwählt: das "codeks", Wuppertals größten Coworking Space im ELBA-Zukunftswerk am Arrenberg.

Fabian Kehrenberg, Vorstandsmitglied des Clubs, freute sich bei seiner Begrüßung, dass trotz tropischer Temperaturen mehr als 30 Mitglieder und Gäste den Weg zur ehemaligen ELBA-Fabrik am Ufer der Wupper gefunden hatten. Zum Thema "Design und Kreativität als Führungs-Kompetenz" hatte er sich mit Holger Bramsiepe einen fachkundigen Moderator an die Seite geholt, dessen GENERATIONDESIGN GmbH ebenfalls in dem spektakulär umgebauten Industriedenkmal residiert.

Zuerst aber führte Max Milz vom codeks-Team die Teilnehmer durch die Räumlichkeiten. Auf rund 2.000 Quadratmetern können hier individuelle Arbeitsplätze angemietet werden, vom einfachen Schreibtisch im offenen Bereich über geschlossene Büros und Besprechungsräume in verschiedenen Größen bis hin zur Tagungshalle für 200 Personen. Dabei steht den Mietern – Freiberuflern, Startups, kleinen wie großen Unternehmen – die gesamte Infrastruktur zur Verfügung. Dazu gehören natürlich Drucker, Scanner, Fax, Telefon oder Beamer, aber auch Küchen, Kicker, Rückzugsmöglichkeiten wie die Terrasse mit Blick auf die Wupper und sogar Duschen. 140 Member hat das codeks zurzeit, pro Tag arbeiten rund 50 Menschen dort, und, so weiß Milz: "Die fühlen sich wohl hier."

Designmanagement – Managementdesign

Ach ja, "gearbeitet" werden sollte ja auch noch, und so bat Holger Bramsiepe in das großzügige Büro seiner Agentur, wo er zuerst einmal über die Bedeutung von Design referierte, die sich grundlegend geändert habe – weg vom einfachen Styling hin zu einem Designmanagement, das Zukunftsmuster erkennt und hinterfragt und eine Strategie entwickelt, eben diese Zukunft zu gestalten, das das Übermorgen denkt, um das Morgen zu planen und im Heute zu handeln. Was aber kann Design, wofür brauche ich es? Wie nutzen wir Design-Management?

Wie bekomme ich Design als Wert im Unternehmen implementiert, und welche gestalterischen Fähigkeiten brauche ich in Führungspositionen? Diese und weitere Fragen wurden in vier Gruppen diskutiert – jeweils unter der Leitung von Bramsiepe selbst, seiner Mitarbeiterin Janina Clever, dem Requirements Engineer Dr. Kim Lauenroth sowie dem Industrial Designer Werner Laux. Die Ergebnisse, die 45 Minuten später vorgestellt wurden, gingen unabhängig alle in eine ähnliche Richtung: Die sich ändernden Rahmenbedingungen erfordern in der Zukunft ein Managementdesign, ein Umdenken in den Unternehmen insbesondere ihrer Führungskräfte, das Überwinden von Hierarchien und eine stärkere Motivation von und die Kommunikation mit den Mitarbeitern. Ein weiterer wichtiger Punkt sei, vor der Digitalisierung von Prozessen diese zukunftsfähig zu gestalten.

Die anschließende Diskussion zeigte vor allem eines: Das Format des BarCamps erfreut sich wachsender Beliebtheit bei den Marketing-Clubberern. Das fand auch Fabian Kehrenberg und dankte Holger Bramsiepe für die unterhaltsame Gestaltung des Abends mit einem HAZET-Schraubendrehersatz im Porsche-Design.

Datum

Donnerstag, 27.06.2019

Thema

"Barcamp: Design und Kreativität als Führungskompetenz"

Design ist mehr als Styling und Verhübschung. Wie ein Designer zu denken und zu arbeiten heißt methodisch komplexe Probleme lösen zu können, Bestehendes infrage zu stellen und mit Kreativität Nutzen und Mehrwerte zu generieren. Design is leading...

Im Barcamp "Design" wollen wir Fragestellungen erörtern. Jede Campgruppe kann sich an den folgenden Fragen orientieren, um eine spannende Diskussion zu führen. Die Moderatoren begleiten die Teams und am Ende der Session teilen wir die Erkenntnisse den anderen Gruppen mit:

  • Design ist ein Wirtschaftsfaktor, wie nutze ich diesen?
  • Was kann Design?
  • Wofür brauche ich Design?
  • Wie nutzen wir Design-Management?
  • Wie verstehen wir Digitales Design?
  • Wie kann man Design bewerten?
  • Wie bekomme ich Design als Wert im Unternehmen implementiert?
  • Welche Gestalterische Fähigkeiten brauche ich in Führungspositionen?
  • Was ist strategisches Design?

Moderation

Holger Bramsiepe
...Ist seit über 25 Jahren erfolgreich als Unternehmer, systemischer Berater, kreativer Designer und ausgezeichnet vernetzter Innovator tätig. Seine Mission ist es, die Zukunft positiv zu gestalten und seine Kunden zu kreativen Zukunftsdesignern werden zu lassen.

Dr. Kim Lauenroth
...leitet bei der adesso AG das Competence Center für RE. Er ist erster Vorsitzender des IREB e.V. und engagiert sich im Bitkom für die Etablierung von Digital Design als Gestaltungsprofession für die Software- und Digital-Industrie.

Werner Laux
...ist Dipl. Industrial Designer und studierte ebenfalls Kommunikationsdesign. Aktuell leitet er das Marketing bei BRUMBERG Leuchten und gibt der Marke mit Kommunikation, Innovation und Design neue Dimension. Seine Stationen vorher waren HEWI und ZUMTOBEL, was seine Leidenschaft für die Architekur unterstreicht.

Janina Clever
...ist seit 7 Jahren im Team von GENERATIONDESIGN und leitet als Industrial DesignerIn viele interdiszipliänre Design- und Produktprojekte. Ihr Schwerpunkt dabei ist die strategisch- konzeptionelle Ausrichtung der Marken- und Projektziele sowie das Coaching in Kreativprozessen.

Location

codeks working people
Moritzstr. 14
42117 Wuppertal

Text

Peter ten Eicken

Fotos

Romy Faust, Grammar & Typo

Seite empfehlen

Ihre E-Mail-Adresse


Zu benachrichtigende E-Mail-Adresse
Ihre Mitteilung an den Empfänger