Große Jubiläumsfeier in der Villa Media

Es war der Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltungsreihe des Marketing-Clubs Bergisch Land am 30. August: Mehr als 80 Mitglieder feierten das 40-jährige Bestehen ihres Clubs in der Villa Media bis spät in die Nacht. Einer jedoch wurde schmerzlich vermisst.

Patrick Hahne, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Wuppertal und im Club-Vorstand für die Finanzen verantwortlich, freute sich, diesen Abend im Wintergarten der Villa Media moderieren zu dürfen. „Fulminat gestartet“ sei man in dieses Jahr mit der Ehrung des Trägers des Deutschen Marketingpreises, das Wuppertaler Traditionsunternehmen Vorwerk.  „Der heutige Abend mit seinem besonderen Anlass aber ist das Highlight dieses Jahres.“ Als angekündigte Überraschung des Abends betraten jedoch nicht – wie aus dem Publikum vermutet – die „Toten Hosen“ die Bühne. Stattdessen gratulierte der Vizepräsident des Deutschen Marketingverbandes (DMV), Hans Piechatzek, den Bergischen. Als Präsident des Marketing-Clubs Ruhr, so Piechatzek, wisse er, wie viel harte Arbeit und Engagement nötig seien. „Sie sind die Marketing-Plattform der Region, und Sie können stolz auf sich sein!“ Als Anerkennung überreichte er „im Namen des gesamten Vorstandes des DMV“ die begehrte Jubiläumsskulptur an seinen Kollegen Erich Giese. Der erinnerte in seiner Dankesrede an Dieter Lübcke, der den Club – als einen der ersten von mittlerweile 65 – vor 40 Jahren gründete und der an diesem Abend krankheitsbedingt leider fehlen musste. Im Namen aller Anwesenden wünschte Giese dem Wuppertaler Marketing-Urgestein eine gute Besserung.

Es wurde aber nicht nur gefeiert an diesem Abend. Zum Vortrag bat Hahne – nebenher auch Mitglied des Beirats der TiC-Theater in Cronenberg gGmbH – den Geschäftsführer ebendieses Theaters, Ralf Budde, auf die Bühne, um mehr zu erfahren über den Erfolg der populären Spielstätte.

Musik vom Feinsten mit drei Damen vom TiC

Es sei vor allem die Qualität der Inszenierungen, die dem Theater eine Auslastung von 90 Prozent bescherten und dessen Besucherzahl seit Jahren stabil sei. Und auch wenn das Ensemble aus Amateuren bestehe, die Profis hinter der Bühne, die für reelle Arbeitsbedingungen sorgten, hätten das Theater auch zu einer Talentschmiede gemacht. Julia Meier, Patrick Stanke, Dustin Smailes oder Christoph Maria Herbst – sie alle begannen ihre Karriere im TiC. Die allerdings auch anders verlaufen kann: Auch der Wuppertaler Oberbürgermeister Andreas Mucke stand lange Jahre auf den Cronenberger Brettern, die die Welt bedeuten.

Nicht selbstverständlich, so Budde, sei die Unterstützung der Sponsoren, von denen einige an diesem Abend anwesend waren. Man versuche, mit einem breiten Spektrum auch junge Leute zu gewinnen – „ob Shakespeare oder Goethe, es soll nachvollziehbar und verständlich sein.“ Für das Publikum sei ein Besuch im TiC ein Erlebnis, auch wegen der Enge. Die beiden Spielstätten bieten nur 60 bzw. 100 Plätze – „die Zuschauer sind immer nah dran“. Das sorge für eine positive Mund-zu-Mund-Propaganda, weit über die Wuppertaler Grenzen hinaus, und damit sei das TiC auch Teil eines positiven Stadtmarketings – und dies seit über 20 Jahren.

Was Budde mit der Qualität meinte, zeigte sich danach in beeindruckender Weise. Unter der musikalischen Begleitung seines Kompagnons Prof. Stefan Hübner interpretierten Karolin Hummrich, Miriam Kraft und Annika Tahiri, allesamt Mitglieder des Ensembles, Stücke von Natalie Imbruglia, Emeli Sandé, Andrew Lloyd Webber, Whitney Houston, John Lennon und Michael Jackson – ein wirklich krönender Abschluss des offiziellen Teils dieser Jubiläumsfeier mit hochverdientem und lang anhaltendem Applaus des Publikums für die drei jungen Damen.

Ein Geschenk vom Jubilar Marketing-Club Bergisch Land gab es auch: Club-Präsident Erich Giese überreichte den beiden TiC-Geschäftsführern Budde und Hüfner einen Scheck über 1.000 Euro für ihr Theater.

Den inoffiziellen Teil eröffnete dann Patrick Hahne mit der Einladung zum Barbecue, und noch lange feierten die Club-Mitglieder draußen wie drinnen bei Speis und Trank.

Titel

"40 Jahre Marketing-Club Bergisch Land - Wir feiern!

Datum

Donnerstag, 30. August 2018

Thema

Mit von der Partie ist das TIC-Theater aus Cronenberg. Ralf Budde, Regisseur und Geschäftsführer des TiC, leitet die Geschicke des Theaters seit gut 10 Jahren und wird über die Entwicklung des Theaters seit dem Neustart 2007 berichten. Wie lässt sich ein freier Kulturbetrieb im Spannungsfeld von Kunst und Rentabilität auch wirtschaftlich erfolgreich führen, wie wurde das TiC von einem Sorgenkind zu einem Fixpunkt in einer sich wandelnden Wuppertaler Kulturlandschaft und wie sehen die Perspektiven der Wuppertaler Kultur aus? Diese und weitere spannende Einblicke in die Kulturszene werden Sie erwarten. Außerdem wird das Ensemble des Theaters mit einer Einlage aus dem aktuellen Programm für Unterhaltung sorgen.

TIC

Unter professioneller Anleitung spielen im TIC talentierte Menschen Theater. Und dies so erfolgreich, dass sich das Theater seit seiner Gründung im Jahr 1986 hoher Beliebtheit beim Publikum erfreut. Neben dem reinen Theaterbetrieb hat das Haus auch die Funktion, junge Leute an theaterorientierte Berufe heranzuführen. Etliche ehemalige Darsteller aus dem TIC-Ensemble sind Schauspieler/Innen oder Musicaldarsteller/Innen geworden. Ebenso groß ist die Zahl der hinter den Kulissen Arbeitenden, die Ausbildungen zum Veranstaltungs- oder Bühnentechniker absolviert haben. Mit über 300 Vorstellungen pro Jahr und um die 25.000 Besuchern jährlich erfreut sich das TiC großer Beliebtheit beim Publikum.

Text

Peter ten Eicken

Fotos

Freistil Fotografie - Anette Hammer

Location

Villa Media
Viehhofstraße 123
42117 Wuppertal

Seite empfehlen

Ihre E-Mail-Adresse


Zu benachrichtigende E-Mail-Adresse
Ihre Mitteilung an den Empfänger