Besondere Orte – Besondere Gespräche

 

Am 26.04.2016 fand auf Einladung des JuMP-Mitglieds Julia Hamm im Golfhotel Vesper Sprockhövel ein weiterer Abend unter dem Motto „Besondere Orte – Besondere Gespräche“ (BOBG) speziell für JuMPs statt. Dieses Mal berichtete Hr. Dieter Lübcke, Gründungsmitglied und Ehrenpräsident des Marketing Club Bergisch Land über seine Erfahrungen. Der Einladung waren sechs JuMPs gefolgt.

Der Abend fand in der Hütte des Golfhotels, inmitten des Golfplatzes, statt. Aufgrund des wechselhaften Wetters wurde aus dem ursprünglich geplanten Lotusgrillen ein gemütlicher Fondueabend.

Während des Essens berichtete Hr. Lübcke den JuMPs von seinem beruflichen Werdegang und gab Tipps und Tricks zum Beruf. So war er u.a. für verschiedene Unternehmen tätig und berät diese seit 1992 als Partner der Unternehmensberatung „Kon-Part“ im Bereich des Personalmanagements (Marketing und Vertrieb). Hr. Lübcke ist darüber hinaus mit Raimund Petersen Herausgeber des Buchs „Business-to-Business Marketing“, einem Standardwerk im B2B-Marketing. Hr. Lübcke hat bereits in frühen Jahren einen Vorschlag mit mehreren Partnern für die Stadtentwicklung in Wuppertal erarbeitet. Darüber hinaus hat er verschiedene Reisen in diverse Länder organsiert um deutschen Unternehmern dort geschäftliche Partnerschaften zu ermöglichen. Dabei waren ihm seine Mitgliedschaften im Marketing Club und Verband nützlich, über die er entsprechende Programmpunkte organisieren konnte. Hr. Lübcke hat in den späten 70er Jahren mit 60 weiteren Mitgliedern den Marketing Club Bergisch Land initiiert und war auch im Präsidium des Marketing Verbands tätig. Eine Mitgliedschaft in einem solchen Verband kann seiner Meinung nach Türen öffnen, aber aus- und nur für seine eigenen Zwecke nutzen solle man sie nicht.

Hr. Lübcke gab den anwesenden JuMPs an dem Abend zahlreiche Ratschläge: Ideen sollten kommuniziert werden, auch wenn es viel Arbeit ist, i.d.R. lohnt es sich. Zudem empfahl er insb. die Zusammenarbeit mit Personen, die „keine Zeit haben“. Seiner Erfahrung nach resultieren hieraus die effizientesten Kooperationen mit bspw. besonders effektiven, weil gut getakteten, Meetings. Nicht zuletzt konnte er den Anwesenden mit auf den Weg geben, dass es rückblickend sehr hilfreich sein kann, auch mal „die harte Schule“ im beruflichen Werdegang zu durchlaufen. Erfahrungen, die man hier macht, helfen einem für den weiteren Berufsweg sehr weiter. Das Prinzip „fördern und fordern“ gilt bis heute. Mit einer „soliden Arbeitsleistung“, dem Mut bei Aufgaben auch mal „nein“ zu sagen und einfach mal was „Neues“ auszuprobieren würde man sich seiner Erfahrung nach besonders gut entwickeln.

Die Zuhörer/-innen informierte Hr. Lübcke darüber hinaus auch über Entwicklungen im Marketing und bei Beschäftigungsverhältnissen. So ist z.B. die Phase in der Arbeitnehmer/-innen besonders häufig ihren Job wechseln, im Alter zwischen 35 und 45. Vorstände wären heute nur noch wenige Jahre im Amt, bevor ein neuer sie ersetzt. Entsprechend schwer haben sie es, eigene Ideen umzusetzen und demzufolge häufig ändert sich die Ausrichtung eines Unternehmens. Seiner Aussage nach ist Marketing einem permanenten Entwicklungsprozess mit verschiedenen Stufen unterworfen, den bzw. die er den Zuhörern/-innen anhand eines Schaubilds erläuterte.

Die JuMPs bedanken sich bei Hr. Lübcke für das besondere Gespräch und dem Team des Golfhotel Vesper für den besonderen Ort.

Datum
26.04.2016

Referent
Dieter Lübcke, KON-PART

Veranstaltungsort
Golfhotel Vesper, Sprockhövel

Text
Nils von der Crone, Fabian Kehrenberg

Fotos
Fabian Kehrenberg, Nils von der Crone

Seite empfehlen

Ihre E-Mail-Adresse


Zu benachrichtigende E-Mail-Adresse
Ihre Mitteilung an den Empfänger